Newsticker Berlin mitte

Previous Next
StäV BERLIN in concert: BRINGS am 24.10.15 in der Kulturbrauerei (2) 14.02.15StäV BERLIN in concert: BRINGS am 24.10.15 in der Kulturbrauerei Allen... Read more
CAT BALLOU im Ballhaus Berlin am 26.05.2015 CAT BALLOU im Ballhaus Berlin am 26.05.2015 Seit dem 8.11.2013 ist das zweite... Read more
Kölle op Jöck Sommerfest im Ballhaus Berlin am 04.06.2015 Special Guests: Räuber KÖLLE OP JÖCK - SOMMERFEST im Ballhaus Berlin am 04.06.2015SPECIAL GUESTS:... Read more
WIR TRAUERN UM GÜNTER GRASS WIR TRAUERN UM GÜNTER GRASS Die traurige Nachricht hat sich schnell über die... Read more

News:

Sie möchten immer über alles aus der StäV und die Aktivitäten der Berliner StäV informiert werden?

Dann folgen Sie uns auf:

staev-fb-berlin-mitte

Aktuelles rund um die Berliner StäV

KÖLLE OP JÖCK - SOMMERFEST im Ballhaus Berlin am 04.06.2015
SPECIAL GUESTS: RÄUBER

Raeuber Kneip Tour Foto Manfred Esser 0272 ret WP 300x300

Kölle op Jöck feiert nicht nur ein rauschendes Sommerfest, sondern freut sich ganz besonders auf die Special Guests:

RÄUBER KNEIP TOUR 2015 – RÄUBER KNEIP TOUR 2015
Welthits op Kölsch !
Das besondere Live Konzert mit über 2 Stunden guter alter und neuer Rock Musik und direkter Verbindung zum Publikum. Gemütlich, hautnah, pur und rockig… op KÖLSCH. RÄUBER ohne Karneval – geht das? Wir haben die Antwort und laden Sie zu einem Live Konzert der besonderen Art ein. Wir haben mit den „Räubern“ eine Top Band aus Köln verpflichtet, die sich mit ihrer erfolgreichen Konzertreihe „Welthits op Kölsch“  fast ganz ohne Karnevalsmusik auch in im Ballhaus  Berlin präsentiert.
Zurück zu den Wurzeln… so wie früher, als die RÄUBER noch keine waren, noch lange Haare hatten und ganz andere Musik gemacht haben. Die RÄUBER singen
ohne große Bühne Hits aus allen Epochen von Weltstars wie Train, Billy Joel, Neil Young, Rod Stewart, John Lennon u.v.m. und erzählen dazu kleine Entstehungsgeschichten in einer Art „Wohnzimmer“ Atmosphäre – das Ganze, wie kann es anders sein, mit eigenen Texten in kölscher Mundart. Das außergewöhnliche Konzert mit guter Live-Musik und direkter Verbindung zum Publikum. Erleben Sie 5 sympathische Rheinländer mit weltmännischem
Charme und genießen Sie in einem 2-stündigen Konzertprogramm echte „Stars zum Anfassen“.

4. Juni 2015, Ballhaus Berlin, Einlass 20:30 Uhr, Beginn 21:30 Uhr

Vorverkauf:    15,- Euro zzgl. VVK-Gebühr: KOKA 36
Abendkasse. 20,- Euro

Günther Grass und Friedel Drautzburg

Die traurige Nachricht hat sich schnell über die Medien verbreitet. Am 13. April ist in Lübeck der Literaturnobelpreisträger Günter Grass verstorben.

Mit Günter Grass verband Friedel Drautzburg eine jahrzehntelange intensive Freundschaft, die ihren Anfang in der gemeinsamen Wahlkampftour für Willy Brandt im Jahre 1969 nahm und ein Leben lang hielt. Günter Grass war regelmäßig zu Gast in der Ständigen Vertretung in Berlin, denn wann immer er in die Stadt kam, schaute er in der StäV vorbei – allein oder auch häufiger mit internationalen Gästen – auch um von der berühmten Wahlkampfreise mit Friedel Drautzburg zu erzählen.

„Unseren VW-Bus haben wir alt gekauft. Er kostete 4500DM. Einige Verleger spendeten das Geld, was ganz schlicht besagt: eine Vielzahl deutscher Verleger hilft den Sozialdemokraten im Wahlkampf. Friedhelm Drautzburg fährt schnell, aber nicht riskant. Da wir beide keine Uhr besitzen, sind wir meistens pünktlich,“ so erzählt Günter Grass in dem von Kai Schlüter herausgegebenen Buch Günter Grass auf Tour für Willy Brandt – Die legendäre Wahlkampfreise 1969, erschienen im Chr. Links-Verlag, Berlin 2011 (S.152).
Die Publikation dieses Buches mit Beiträgen u.a. von Eberhard Jäckel und Erdmann Linde freute Günter Grass sehr. Und Rainer Blasius rezensierte damals in der FAZ angetan und lobte u.a. den Beitrag von Friedel Drautzburg als „atmosphärisch dichte“ Schilderung.
http://www.faz.net/es-pe-de-der-partei-hahn-11369734.html

Das Lebens Günter Grass ist eng verwoben mit der Geschichte der BRD und so zieht es den politischen Dichter immer wieder an den Ort, der eben diese mit unzähligen Fotos und Zeitzeugnissen dokumentiert – die Ständige Vertretung – das Lokal seines Freundes und Wegbegleiters Friedel Drautzburgs. ...weiter

Umweltministerin Barbara Hendricks zu Besuch in der StäV

Auf dem Bild v.l.n.r.: Norbert Killewald, Behindertenbeauftragter des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Gabriela Thoenissen

Seit Dezember 2013 ist die Historikerin und SPD-Politikerin Barbara Hendricks Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit im Kabinett Merkel III. Im April 2015 war sie wieder einmal zu Gast in der Berliner StäV.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Norbert Killewald, Behindertenbeauftragter des Landes Nordrhein-Westfalen, Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks und Gabriela Thoenissen.

März 2015

Die StäV Rheinterrasse an der Spree hat wieder geöffnet

Rheinterrassen

Endlich: Die Sonne scheint immer mehr, die Tage werden heller!
Daher ist unsere „Rheinterrasse an der Spree“ geöffnet und lädt zum Sonnenbad und ein, zwei, drei Kölsch ein …
Herzlich willkommen!

8. bis 11. Mai 2015 - Rheinsingen auf der MS Amelia
L E I D E R  S C H O N   V O R B E I !

141128-LMS Schiffstour-th
brings polka

Allen gemeinsam ist bei Brings, dass die Jungens nicht zur Rasse "Maul halten" gehören. Brings Engagement gegen rechts und gegen Rassismus ist bekannt. Was sie auch alle nicht mögen, sind Leute, die endlos quatschen ohne etwas zu sagen zu haben.
Was die Fünf mögen: Konzerte, in denen es zwischen ihnen und den Leuten klickt. 
Und auf ihre Fans lassen sie natürlich nichts kommen, der gute Kontakt zu ihnen ist allen wichtig. Und das es auch zwischen Band und den Fans der kölsche Jungs klicken kann, sorgt die Berliner STÄNDIGE VERTRETUNG: Mit einem Konzert in der Kulturbrauerei am 24. Oktober 2015! 
Ab sofort sind Karten an der StäV-Theke für 25,00 Euro plus Gebühren erhältlich – natürlich auch an allen bekannten Verkaufsstellen und im Netz www.brings.com.

16.02. ROSENMONTAG - KARNEVAL DER STÄV BERLIN 2015 IM SODA CLUB
L E I D E R  S C H O N   V O R B E I !

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich!!!Karneval StäV Rosenmontag2015

Karten sind auch an der Abendkasse erhältlich!

12.02. HEUTE: KARNEVAL DER STÄV BERLIN IM SODA CLUB Kulturbrauerei
L E I D E R   S C H O N   V O R B E I !

Karten sind auch an der Abendkasse für 10 Euro zu haben!!!Karneval StäV Weiberfastnacht2015

 

P1290121 th
Autorin Astrid Herbold, Rainer E. Klemke (Nachwort), Dr. Patrick Oelze (Lektor des Buches vom Ch. Links Verlag), Ben Wagin

Am heutigen Vormittag wurde in der Ständigen Vertretung Ben Wagins Autobiografie in einer gut besuchten Pressekonferenz vorgestellt, die mit einer lebhaft geführten Diskussion endete. Das Buchprojekt konnte dank der Unterstützung u.a. der Ständigen Vertretung realisiert werden.

Zu Recht fragt Dr. Patrick Oelze (Ch. Links Verlag) – „Warum erst jetzt? Warum erscheint erst jetzt ein Buch über Ben Wagin?“ Zu erzählen gibt es viel, sehr viel, denn das Leben von Ben Wagin ist eng verwebt mit den historischen Ereignissen dieses Landes, sein künstlerisches Schaffen äußerst vielseitig und immer auch eine Reaktion auf die Politik, die hier betrieben wird.
Der Journalistin Astrid Herbold ist es gelungen, das Leben, Wirken und Schaffen Ben Wagins einzufangen und in Worte zu fassen. Das Buch ist nach erster Lektüre ganz hervorragend und ein absolutes Berliner „Literatur-Muss“. Die deutsche Kunstszene nach 1945 und Leben und Werk Ben Wagins werden erhellend behandelt.

Ben Wagin ist ein Künstler, der die Stadt Berlin wie kein anderer mitgeprägt hat, ein Aktions- und Konzeptkünstler und der Erschaffer des Parlaments der Bäume. Hier wurde erst gestern Nacht randaliert und ein schweres, stählernes Mauerstück komplett umgeworfen, das auf gesammelte Kräfte und / oder den Einsatz technischen Hilfswerk schließen lässt, wie Rainer E. Klemke während der Pressekonferenz bemerkte. Dieser Vandalismus empört und schockiert nicht nur den Künstler und andere, sondern macht auch den Besitzer Friedel Drautzburg, langjähriger Freund und Unterstützer Ben Wagins, fassungslos.
Doch wann auch immer Ben Wagin auf Widerstand und gar Zerstörung seines Schaffens stieß – und das geschah immer wieder -, beförderte dies nur stärkeren Aktionismus auf Seiten des Künstlers. Ben Wagin, der in wenigen Wochen 85 Jahre alt wird, scheint kein bisschen müde, sich für seine Überzeugungen einzusetzen und sein vielseitiges Wachrütteln und Aufmerksam-machen, seinen immer wieder sich gegen das Vergessen richtenden Habitus in die Welt zu tragen.

Ben Wagin fasziniert und dies nicht nur mit seiner Kunst, sondern auch weil er sich auf seinem individuellen Weg nie an die „Regeln der Kunstszene“ gehalten hat. Daran erinnerte Friedel Drautzburg, der Ben Wagin 1969 in Köln kennenlernte – zu einer Zeit als die Künstler Staeck, Vostell und Beuys begannen offen gegen die „Kunstmafia“ zu opportunieren. Bereits damals kam Ben Wagin zu dem persönlichen Schluss sich ebendiesem Regelwerk zu verweigern. Bewusst wandte er sich gegen die „Kunstmafia“ und blieb damit sich selbst und seiner Kunst treu. „Geld hat mich nie interessiert,“ sagt Ben Wagin – erst das ermöglicht ein wirklich unabhängiges Wirken.

Über seine künstlerisch gestalteten Mauerstücke, die inzwischen in Bonn, Bremen, in Berlin am Schiffbauerdamm, am Köln-Bonner-Flughafen sowie im süddeutschen Vilshofen stehen, ist eine filmische Dokumentation erschienen, die bei den Journalisten auf großes Interesse stößt.

Die Autobiografie ist im Buchhandel erhältlich.

Seite 1 von 12