Fußballlegende Max Lorenz in der StäV Bremen

Fußballlegende Max Lorenz in der StäV Bremen

Im Rahmen der musikalischen Lesung mit Gisbert Baltes in der Bremer StäV war auch Fußballlegende Max Lorenz zu Gast. Der in Bremen-Hemelingen geborene Lorenz kam 1960 zum SV Werder und wurde 1965 mit seinem Verein Deutscher Meister. Von 1965 bis 1970 war er Spieler in der deutschen Fußballnationalmannschaft, absolvierte hier 19 Spiele, wurde 1966 Vizeweltmeister (allerdings ohne Einsatz) und 1970 WM-Dritter. 2006 erhielt er einen Handabdruck auf der "Mall of Fame" in der Lloydpassage. Verheiratet war er mit Hildegard Krekel, die leider im Mai diesen Jahres verstarb. Als Schauspielerin brillierte sie in den 70er Jahren in Wolfgang Mergels satirischer TV-Serie "Ein Herz und eine Seele" und als Synchronsprecherin lieh sie u.a. Bette Davis und Helen Mirren ihre Stimme. Max Lorenz zeigte sich auf der Veranstaltung sehr gerührt und freute sich besonders darüber, dass er in der Bremer StäV soviel begeisterte Rheinland-Fans mit viel Humor erleben durfte. Max Lorenz lebt in Köln.

Karnevalsparty am 11.11.2013 mit DJ Toddy!!!

Karnevalsparty am 11.11.2013 mit DJ Toddy!!!

In den originellsten Kostümen feierten unsere Gäste den Auftakt der Karnevalssession am Montag, 11.11.2013 auf unserer großen StäV-Karnevalsparty.

Für Unterhaltung und das richtige musikalische Programm sorgte diesmal DJ TODDY (der auch schon auf unserer Gala „10 Jahre StäV Bremen" für beste Stimmung gesorgt hat). Und das machte er hervorragend - die Stimmung stieg von Stunde zu Stunde.

Wir schickten Fotografin Janine Schweizer ins Geschehen - hier ihre Bilder

DIE VORÜBERGEHENDE VERTRETUNG

DIE VORÜBERGEHENDE VERTRETUNG DIE VORÜBERGEHENDE VERTRETUNG

ist ein besonders schöner, großer und zusätzlicher Raum gleich neben unserer StäV, den Sie für Ihre Feierlichkeiten - insbesondere zur Weihnachtszeit - nutzen können. Unten haben wir einige Impressionen von den Räumlichkeiten für Sie bereitgestellt. Doch schauen Sie einfach mal vorbei, dann können wir über Ihre Veranstaltung reden. Ob Meeting oder Präsentation, Familienfest oder Betriebsfeier - die StäV bietet Ihnen immer den passenden Rahmen!

Liebe Gäste, bitte beachten Sie, dass wir in der "Vorübergehenden Vertretung" eine Spezial-Speisekarte haben.

De Bremer StäV Üüle auf dem Freimarktszumzug

De Bremer StäV-Üüle De Bremer StäV-Üüle

Bremens fünfte Jahreszeit ist bekanntlich der Bremer Freimarkt. Ein unbeschrittener Höhepunkt ist alljährlich der Freimarktszumzug, der nicht nur rund 5000 Teilnehmer hat, die als Fußgruppe oder auf Umzugswagen mit dabei sind und Kamelle schmeißen, sondern auch weit über 100.000 Menschen anzieht.
Von der Gastfeldstraße in der Neustadt aus geht es über den Marktplatz hin zum Bahnhof.

Auch diesmal war die StäV wieder mit einem eigenen Wagen dabei. Waren es in den vergangenen Jahren hauptsächlich Berliner karnevalisten, kamen diesmal die Bremer Fans und Freunde der StäV zum Zuge. Und dies präsentierten sich unter dem Motto: "De Bremer StäV-Üüle". Viel Kölsch floss nicht nur auf dem Wagen, sondern auch in die Kehlen der Besucher, denn eigene Teams verteilten großzügig das beste Bier Bremens!

Hier geht es zur Bildergalerie

Wahlabend in der Bremer StäV

Wahlabend in der Bremer StäV

Wahlabend in der Bremer Ständigen Vertretung. Hunderte SPD-Anhänger drängten sich bereits ab 17 Uhr in der StäV und konnten kaum die Hochrechnungen abwarten. Höhnisches Gelächter und Jubel dann bei dem schlechten Ergebnis der FDP. Fassungslosigkeit über das sehr gute Ergebnis der CDU - damit hatte wohl kaum jemand gerechnet. Enttäuschung über das bittere Ergebnis der Grünen - aber erwartungsgemäß. Die Linken, die trotz Verlusten wohl als drittstärkste Kraft in den Bundestag einziehen werden, wurde von einem nicht geringen Teil der Sozialdemokraten mit Applaus bedacht. Die Stimmung schwankte hin und her. "Nun werden sicher schon die ersten ihre Spitzenhemdchen bügeln", meinte ein Sozialdemokrat und bezog dies auf die eigenen Reihen, die nun auf eine große Koalition hoffen. Ein kleiner Schock dann, als die Grünen erklärten, dass sie zu Gesprächen mit der CDU bereit wären - könnte es doch Schwarz-Grün geben? "Zuerst hat Merkel die SPD ruiniert, dann die FDP, nun vielleicht auch noch die Grünen", resümierte jemand. Rot-Rot-Grün - nur für wenige noch eine Option.
Bürgermeister Jens Böhrnsen, Bürgerschaftspräsident Christian Weber, die Senatoren Eva Quante-Brandt und Ulrich Mäurer zählten neben den meisten Bürgerschaftsabgeordneten zu den Gästen in der StäV. Auch dabei die Direktkandidaten Carsten Sieling und Uwe Beckmeyer, der Landesvorsitzende Andreas Bovenschulte und Fraktionsvorsitzende Björn Tschöpe.

Am Ende können die Bremer Sozialdemokraten aber zufrieden sein: mit 40,64 Prozent der Erststimmen und 35,67 Prozent der Zweitstimmen haben sie in Bremen richtige Zugewinne verbuchen können. Allerdings lag die Wahlbeteiligung unter 69 Prozent und bleibt somit unter dem Bundesdurchschnitt.
Alle Wahlergebnisse für Bremen können hier angesehen werden

De Bremer StäV-Üüle nahmen ersten StäV-Song auf

De Bremer StäV-Üüle nahmen ersten StäV-Song auf

Bremen, 18.09.13 Kaum zu glauben, aber es hat geklappt.
Eine kleine Gruppe von StäV-Fans um StäV-Chefin Maria haben nicht nur einem sehr bekannten Titel einen neuen Text verpasst, sondern ihren Song auch gleich im Tonstudio aufgenommen.
So formierten sich heute neun sangeslustige Menschen um die weltberühmte Sängerin Sandra StäVanie zur Tonaufnahme im dubcity Studio. Mit dabei waren Angela StäVan, Britta StäVan; Elsbeth StäVan, Hans StäVan, Maria StäVan, Marie StäVan, Mica StäVan, Peter StäVan und Sonja StäVan. Unter der fachmännischen Obhut von Tonmeister Finn Halle und des pressestävanisten Volker StäVan wird nun schon bald der erste StäV-Song präsentiert werden.

22.09. - SPD WAHLPARTY in der Bremer StäV

22.09. - SPD WAHLPARTY in der Bremer StäV

Am 22. September ist Bundestagswahl. Bitte gehen Sie wählen!
In der Bremer StäV findet wieder einmal die große SPD-Wahlparty statt - und sie ist nicht nur für die eigenen Anhänger die erste Anlaufstelle, sondern öffentlich. Also: Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Wahl live auf Großbildleinwand.

Merkel und Steinbrück waren in der Bremer StäV

Das Kanzlerduell wurde auf Großbildleinwadn übertragen. Das Kanzlerduell wurde auf Großbildleinwadn übertragen.

Diesmal allerdings nur auf Großbildleinwand

Da waren sie nun beide in der StäV: Kanzlerin Merkel und Herausforderer Steinbrück - allerdings nur auf Großbildleinwand. Und wer noch immer nicht weiß, was er wählen soll, dem kann die Eule auch nicht helfen...

Kanzlerduell: Übertragung der StäVs wurden auch medial gewürdigt

Kanzlerduell: Übertragung der StäVs wurden auch medial gewürdigt

Die meisten StäVs der Republik luden zum Public Viewing ein und bekamen auch wieder große mediale Aufmerksamkeit. Die SÜDDEUTSCHE ZEITUNG flankierte ihren Beitrag vom 03.09.13 über die "Wahllügen der Wahlkämpfer" auf Seite 3 mit einem großen Bild aus der TV-Ecke unseres Berliner Lokals: " In der Ständigen Vertretung starrten die Gäste auf den Schirm wie sonst bei der Übertragung wichtiger Fußballspiel". DIE WELT und weitere Tageszeitungen kündigten bereits im Vorfeld die Übertragungen in Berliner Kneipen in ihren Medien an, so auch das Nachrichtenmagazin FOCUS: "Wer es weniger parteigebunden mag, für den könnte das Kultlokal „Ständige Vertretung" am Spreeufer die richtige Adresse sein."

In der StäV Bremen war RADIO BREMEN präsent: "90 Minuten dauert ein Fußballspiel und wie ein Meisterschaftsspiel wurde das TV-Duell auf einer Großbildleinwand übertragen. In dem Lokal "Ständige Vertretung" in der Böttcherstraße in Bremen war unser Reporter Sven Weingärtner. hier gehts zum Beitrag 3:43 Min. In der StäV Hannover hatten sich eher die Anhänger der CDU eingefunden und die HANNOVERSCHE ALLGEMEINE schrieb: „Public Viewing" – das ist vor allem der Schulterschluss der eigenen Reihen, ein gemeinschaftsbildendes Ritual. Als Peer Steinbrück Merkels Neuverschuldung anprangert, geht ein Grummeln durch die 'Ständige Vertretung'".

Seite 4 von 10