16.01.2017 Dr. Andrea Niehaus erhält Bröckemännche-Preis

Friedel Drautzburg und die Preisträgerin Dr. Andrea Niehaus Friedel Drautzburg und die Preisträgerin Dr. Andrea Niehaus Fotograf: Manfred Knopp

Am 16.01.2017 wurde im Funkhaus Deutsche Welle in Bonn der diesjährige Bröckemännche-Preis an die Leiterin des Deutschen Museums Bonn, Frau Dr. Andrea Niehaus, verliehen.

Laudator war der bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar.

1999 wurde der Preis erstmals an Friedel Drautzburg vergeben.

Post aus Bangkok ...

Post aus Bangkok ...

Unser Mitarbeiter Carsten, zur Zeit auf Asienrundreise, schickte per Post diesen StäV Bierdeckel aus Bangkok – und er kam in der StäV Berlin wirklich an. Danke Carsten !!

Karneval in Berlin - Das Original

Karnevalsauftakt - Die Party der StäV Berlin im HAUS UNGARN (neue Location) Karnevalsauftakt - Die Party der StäV Berlin im HAUS UNGARN (neue Location)

Zum Auftakt der Karnevalssession am 11.11.2016 veranstaltet die StäV Berlin wieder eine große Party!

ACHTUNG! NEUE LOCATION: HAUS UNGARN, Karl-Liebknecht-Straße 9.

Beginn ist 17:00 Uhr - DJ Helmut sorgt für die entsprechende Stimmung - Karten gibt es in der StäV und an der Abendkasse für 10 Euro!

haus ungarn lageplan

Walter Scheel mit 97 Jahren gestorben.

Ehepaar Scheels letzter Besuch in der StäV Berlin im Juli 2007 mit einer Bekannten und Harald Grunert Ehepaar Scheels letzter Besuch in der StäV Berlin im Juli 2007 mit einer Bekannten und Harald Grunert

Es war eine der bewegendsten Zeiten der alten Bonner Republik, als Walter Scheel von 1974 bis 1979 Bundespräsident war. Im stolzen Alter von 97 Jahren ist der FDP-Politiker gestorben.

An der Seite von Bundeskanzler Willy Brandt setze er die damals umstrittenen Ostverträge um, die zu einer Neuausrichtung der Ostpolitik der Bundesrepublik führten und heute als Grundstein der „Deutschen Einheit“ angesehen werden. Bevor er zum Bundespräsidenten gewählt wurde war Scheel in der sozialliberalen Koalition von Willy Brandt desen Vize und zugleich Außenminister.

Scheel warvon 1968 bis 174 Parteichef der FDP und gehörte bereits den Kabinetten der CDU-Kanzler Konrad Adenauer und Ludwig Erhard an. Unter Adenauer war er der erste Entwicklungshilfeminister der Republik. Scheel war äußerst beliebt und gewann sehr an Popularität, als 1973 als Bundesaußenminister das Lied „Hoch auf dem gelben Wagen“ aufnahm; seine Version hielt sich sogar 15 Wochen in den deutschen Charts und erreichte immerhin als beste Platzierung Platz 5.

Seite 2 von 4