Aktuelles aus den StäVs

Previous Next
StäV-Broschüre StäV-Broschüre Liebe StäV-Freunde, in unserer aktuellen Broschüre der StäV haben... Read more
StäV Bremen sucht Koch/Köchin Juli 2014  Zur Verstärkung unseres Küchenteams suchen... Read more
STÄV PRÄSENTIERT: KABARETT IN DER DISTEL: MARGIE KINSKY 24. Oktober 2014 STÄV PRÄSENTIERT: KABARETT IN DER DISTEL: MARGIE... Read more
Paus und Alich in der Distel 24. Oktober 2014 Veranstaltungstipp der StäV: Pause & Alich in der... Read more
KARNEVAL IN DER STÄV BERLIN. DAS ORIGINAL. 24. Oktober 2014 11.11.  -  Karneval in der StäV.   Read more
Karneval in der StäV. Das Original. 11.11.  KARNEVAL IN DER STÄV. DAS ORIGINAL 11.11. KarnevalsauftaktPartyDi,... Read more

Liebe Gäste! Die STÄNDIGE VERTRETUNG (StäV) -
Nicht irgendeine Kölsch Kneipe, sondern ein politisches Lesebuch...

staev-15-jahre-01-th

Harald Grunert und Friedel Drautzburg

Liebe Gäste, Fans und Freunde der StäV,

wir begrüßen Sie herzlich auf den Seiten der "Ständigen Vertretung".

Nehmen Sie sich immer mal wieder die Zeit, durch die einzelnen Bereiche unserer Homepage zu klicken und mehr über die StäV zu erfahren. Wir sind bereits über 15 Jahre in Berlin und die StäV Bremen feierte 2013 bereits ihr 10-jähriges!

Ein guter Einstieg ist beispielsweise ein ganz besonderer Film, den die "Deutsche Welle" anlässlich unseres 10-Jährigen Bestehens über uns gedreht hat - Sie können ihn gleich rechts anklicken und abspielen lassen.

In unseren zahlreichen Galerien finden Sie nicht nur unsere Wandbilder und prominenten Besucher aus Politik, Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft, sondern auch Dokumente über einzelne Events. Diese Bereiche werden kontinuierlich ausgebaut und ergänzt.

Was Sie schon immer über unsere rheinländische Kultur, den Karneval, unsere Spezialitäten wie Himmel un Äd oder unser Kölsch wissen wollten, finden Sie hier ebenso, wie alles über das Rheinische Grundgesetz. Tauchen Sie ein in die Welt der Ständigen Vertretung - auf diesen Seiten oder eben in unseren Lokalen.

Bleiben Sie uns weiterhin treu!

Mit herzlichem Gruß,

Friedel Drautzburg und Harald Grunert