Aktuelles aus den StäVs

Previous Next
StäV-Broschüre StäV-Broschüre Liebe StäV-Freunde, in unserer aktuellen Broschüre der StäV haben... Read more
StäV Bremen sucht Koch/Köchin Juli 2014  Zur Verstärkung unseres Küchenteams suchen... Read more
STÄV PRÄSENTIERT: KABARETT IN DER DISTEL: MARGIE KINSKY 24. Oktober 2014 STÄV PRÄSENTIERT: KABARETT IN DER DISTEL: MARGIE... Read more
Paus und Alich in der Distel 24. Oktober 2014 Veranstaltungstipp der StäV: Pause & Alich in der... Read more
KARNEVAL IN DER STÄV BERLIN. DAS ORIGINAL. 24. Oktober 2014 11.11.  -  Karneval in der StäV.   Read more
Karneval in der StäV. Das Original. 11.11.  KARNEVAL IN DER STÄV. DAS ORIGINAL 11.11. KarnevalsauftaktPartyDi,... Read more

Ein einzigartiges kunst-politisches Projekt der StäV

Mit Standorten in Bonn, Berlin, Bremen und Wittlich

Mauerprojekt Berlin

Donnerstag, 18.03.2010

Wagins Mauerstück erhält Platz vor der StäV Berlin

mauer418-klein

Der Künstler Ben Wagin wird in diesen Tagen 80 Jahre alt. Ben Wagin ist den meisten Berlinern als Schöpfer des "Parlaments der Bäume" zwischen heutiger Bundespressekonferenz und Kanzleramt und durch seine "Baumpatenschaften" bekannt. Sein meist politisches Kunstschaffen in Berlin umfasst mehr als fünf Jahrzehnte. Längst arbeitet Wagin europaweit.

Für die "Ständige Vertretung" am Schiffbauerdamm hat Wagin eine Reihe von Original-Mauerstücken künstlerisch gestaltet. Unter großer öffentlicher Aufmerksamkeit ist im vergangenen Dezember im ehemaligen Regierungsviertel in Bonn vor dem Schürmannbau, wo heute die Deutsche Welle (DW) residiert, ein solches Stück Berliner Mauer aufgestellt worden, das einzige im öffentlichen Raum in Bonn. Hier in Berlin wird am Spreeufer, von der StäV „Rheinterrassen“ genannt, am heutigen Donnerstag, den 18. März 2010 um 18.00 h ein weiteres Mauersegment aufgestellt, in Bremen vermutlich am 03. Okt. ein drittes.

Ben Wagin versteht diese künstlerisch gestalteten DDR-Beton-Stelen als Hinweis-Wegmarken auf sein aufrüttelndes Mauer-"Mahnmal gegen Krieg und Gewalt". Der Berliner Europa-Abgeordnete Michael Cramer (Grüne) wird das Kunstwerk enthüllen und Ben Wagins Schaffen und seine Bedeutung für Berlin würdigen.
Wagin und viele Freunde sind anwesend. Sie sind herzlich eingeladen. Für Leibspeise & Getränke ist gesorgt.

Um Akkreditierung wird gebeten an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!